Suchen     

© Steffen Schäfer - Fotolia.com

Eines der liebsten Dinge die Kinder heutzutage machen ist vor dem Fernseher zu sitzen und entweder einen Film zu sehen oder mit der Spielekonsole zu spielen. Nicht immer ist es leicht, das Kind davon zu überzeugen das es auch noch andere Sachen gibt als sich vor dem Fernseher zu setzen. Viele Kinder hängen schon von klein auf davor und manche wissen gar nicht was Sie ohne das tun sollen. Zum Glück gibt es auch noch andere Kinder, das möchten wir nicht bestreiten, die auch die meiste Zeit mit anderen Sachen sich beschäftigen oder an die Frische Luft gehen und dort mit Ihren Freunden spielen.

Doch leider ist in vielen Fällen der Fernseher ein wichtiges etwas für unsere Kinder und gerade zur heutigen Zeit wo es nun auch noch 3D Fernseher gibt ist es in manchen Haushalten noch viel Interessanter als mit einem normalen Fernseher. Aber gerade die 3D Fernseher sind auf Dauer wenn man die Brille dafür auf hat nicht gerade so gut für die Kinder und man sollte ständig darauf achten, das es nicht so lange oder so oft davor sitzt.
Versuchen Sie andere Interessen mit Ihrem Kind zu finden so das hier auch noch eine andere Beschäftigung da ist. Es gibt viele Möglichkeiten die man anstellen kann ohne direkt wieder vorm Fernseher zu landen. Auch sollte man vielleicht eine Zeit ausmachen wie lange das Kind am Tag oder Woche überhaupt davor sitzen solle. Eventuell sollte man dies vielleicht mit einem Belohnungssystem koppeln. Wer im Haushalt hilft, wie Müll raustragen, Spülmaschine ausräumen usw. der bekommt einen Punkt und kann diesen dann dafür verwenden entweder etwas auf der Spielekonsole oder Fernseher zu machen. Hat das Kind keine Punkte dann geht es natürlich nicht und man sollte eine Höchstgrenze an Zeit mit einbauen. Kinder im jungen alter sollten nicht länger als eine halbe Stunde pro Tag vor dem Fernseher sitzen auch wenn vielleicht der Film etwas länger dauert. Klar kann man hier und da eine Ausnahme machen wenn man dem Kind sagt das es 2 Tage nichts vorm Fernseher macht und dafür darf es dann einen Film am Wochenende anschauen.

Zeigen Sie Ihrem Sprössling das es auch andere Sachen gibt, bauen Sie zum Beispiel etwas mit Ihm oder spielen Sie ein Gesellschaftsspiel. Auch mit Freunden draussen rumtollen sollte immer wieder schmackhaft gemacht werden anstatt in der Bude zu sitzen. Wenn es noch nicht so alt ist, dann fällt dies schon etwas leichter als im Teenager Alter wo die meisten ja schon einen Fernseher im Zimmer haben. Aber auch hier kann man dagegen angehen in dem man vielleicht eine Stromsteuer einführt wo dann der Teenager immer etwas machen muss bevor der Fernseher angeht. Es gibt viele Möglichkeiten und teilweise ist es schon Schwierig die Kinder vom Fernseher wieder weg zu bekommen, aber man sollte immer und immer wieder den Kampf aufnehmen, damit Sie auch noch etwas anderes tun als nur davor zu sitzen. Auch sollte man sich vielleicht überlegen ob es wirklich nötig ist, das der Teenager schon seinen eigenen Fernseher hat, denn vielleicht tut es ja auch der im Wohnzimmer. Auf alle Fälle sollten Sie Ihm keinen neuen großen oder sogar 3D Fernseher ins Zimmer stellen, denn um so größer und besser das Gerät ist um so weniger wird es sich mit etwas anders beschäftigen.

Auch sollte man nicht ausser Acht lassen, was die Kinder denn nun im Fernsehen schauen. Denn nicht alles was auch Nachmittags kommt ist für jedes Alter geeignet. Klar ist es nicht immer Möglich dabei zu sitzen und zu schauen was denn gerade läuft aber man sollte doch schon immer mal wieder nachsehen was gerade angeschaut wird. Auch was für manche Eltern harmlos erscheinen mag, kann für Kinder im Gewissen alter nicht so gut sein. Auf DVD steht schon eine Alters Angabe und da ist eine Kontrolle recht einfach, leider ist dies im Fernsehen gerade Nachmittags nicht der Fall was die Kontrolle leicht erschwerend macht. Denn nicht immer wissen wir Eltern ja ob es nun eine Sendung für mein Kind ist oder nicht. Auch in den meisten Fernsehezeitungen steht nicht unbedingt eine Altersangabe und so ist es schon recht schwer selbst Einzuschätzen ob es nun für das Alter des Kindes ist oder nicht. Ein guten Anhaltspunkt ob die Sendung für Ihr Kind etwas ist oder nicht, bietet aber die Broschüre Flimmo die es teilweise in Arztpraxen oder Kindergärten gibt, aber auch Online zur Verfügung steht. Hier wird teilweise kurz über die Sendung geschrieben und was Kinder darunter verstehen oder wie Sie mit der Sendung umgehen. Auch ist hier ein Alter angegeben wofür die Sendung zum Beispiel ist oder wo Kinder am besten nicht den Fernseher einschalten sollen. Für alle Eltern die also nicht so genau wissen ob die Sendung wirklich etwas ist oder nicht, sollten auf der Internetseite von www.Flimmo.de mal kurz nachsehen.

Bild: © Steffen Schäfer – Fotolia.com

Möchtest Du antworten?


Werbung