Suchen     

Bild © Tinichan / fotolia.de

Frauen und Schmuck, das bezeichnet eine untrennbare Verbindung, die oft ein ganzes Leben lang hält. Allerdings ist nur die Leidenschaft von langer Dauer, denn die Verbindung mit nur einem einzigen Schmuckstück hält oft nicht lange. Es kann schnell einmal passieren, dass ein Lieblingsring oder eine -kette im Abfluss verschwindet oder auf der Straße in einen Kanaldeckel fällt. Meistens sind es genau die Stücke, die einem am meisten ans Herz gewachsen sind. Von diesen gibt es nämlich nicht viele, die meisten Schmuckgegenstände trägt man maximal einige Monate, dann gefallen sie einem nicht mehr. Sie sind dann entweder nicht mehr in Mode oder man kann sie selbst nicht mehr sehen und sie werden einem langweilig. Man sehnt sich dann einfach wieder nach etwas Neuem.

Welcher Schmuck zu welcher Frau?
Schmuck ist perfekt, vor allem wenn ein passendes Geschenk gesucht wird. Anders als bei Kleidung gibt es nicht die Gefahr, dass die Größe nicht passt. Einzig bei den Ringen und vor allem bei Trauringe, ist das heikel. Man kann sich aber ganz einfach behelfen, indem man heimlich einen alten Ring entführt und diesen dem Juwelier zeigt. Somit wäre das Größenproblem schon einmal gelöst. Aber die Sache mit dem Geschmack bleibt noch immer. Beim Schmuck ist es noch schwerer das Richtige zu finden, vor allem weil auch der Kostenfaktor eine wichtige Rolle spielt. Zwischen dem einen und dem anderen Modell können gleich einmal mehrere hundert Euro Preisunterschied liegen. Um wieder auf das Thema Eheringe zurückzukommen: Es liegt wohl auf der Hand, dass Platin Eheringe und Gold Eheringe etwas ganz anderes sind. Am besten man nimmt bei wichtigen Einkäufen immer eine Vertrauensperson mit, die einem sagen kann, was ihr und wahrscheinlich auch der betreffenden Person gefallen könnte. Mit der eigenen und einer zweiten Meinung ist man dann schon einmal auf der sicheren Seite.

Gemeinsamer romantischer Shoppingbummel
Man kann es natürlich auch ganz praktisch angehen und die Frau gleich zum Einkaufen mitnehmen. Zwar ist dann der tatsächliche Überraschungseffekt weg, aber zusammen das Richtige auszuwählen, kann oft ein Erlebnis sein. Ist man aufmerksam und beobachtet genau, welches Modell es eher sein sollte und welches wieder in der Vitrine verschwindet, kann man das nächste Mal eine Überraschung durchaus wagen. Aber so und so wird man mit Küssen und Dankesrufen überhäuft werden, denn eines muss man sich merken: Frauen und Schmuck, das ist eine einzigartige und ganz eigentümliche Verbindung.

Möchtest Du antworten?


Werbung