Suchen     

Mama und gleichzeitig Hausfrau zu sein ist nicht einfach. Man muss beinahe vierundzwanzig Stunden funktionieren und alle Arbeiten, die anstehen, im Handumdrehen erledigen. Im Prinzip hat man nicht einen Job sondern viele: Kindererzieherin, Reinigungsdame, Köchin, Wareneinkäuferin oder Budgetmanagerin. Da bleibt für die eigene Freizeit so gut wie gar keine Zeit mehr übrig. Über kleine Hilfen und Helferleins ist jede gestresste Hausfrau somit mehr als bereit und empfängt sie mit offenen Armen. Leider gibt es solche Abhilfen nur begrenzt und das meiste bleibt dann doch wieder an einem selber hängen.

Robosauger.com
In Sachen Staubsaugen und Bodenwischen weiß die Webseite Robosauger.com aber eine Lösung. Man muss sich nur auf der Webseite ein wenig umschauen und entdeckt viele interessante Geräte, die im Nu mit dem Reinigen helfen. Dabei beschränken sich die Geräte nicht nur auf Staubsaugerroboter und spezielle Aufsätze und Zusatzartikel für diese. In dieser Kategorie ist vor allem der Roomba zu empfehlen. Denn er ist sehr leistungsfähig und kann in Windeseile eine Fläche von bis zu 80 Quadratmeter saugen. Außerdem sind Tierhaare oder überdurchschnittlicher Staub kein Problem mehr. Mit Hilfe einer kleinen Fernbedienung kann man die Zeit als auch die bestimmten Räume auswählen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, einen kleinen Bereich vom Saugen auszusparen. Dazu muss man einfach nur kurz den Roboter mit Hilfe einer einfachen Tastenkombination programmieren und das Ergebnis ist dann fix gespeichert. Die ideale Kombination zum Roomba ist der Scooba. Hier handelte es sich um keinen Sauger, sondern um ein Nass-Trocken-Wischsystem. Trotzdem ist in den vier möglichen Reinigungsvorgängen auch das Saugen enthalten. Für eine ideale Kombination empfiehlt sich beides. Zuerst darf der Roomba ans Werk und alles gründlich saugen und danach entfernt der Scooba mit seiner Wischtechnik auch die hartnäckigsten Flecken und den verkrusteten Schmutz.

Haushaltsroboter Beratung
Wer aber noch immer unsicher ist und nicht weiß, ob diese beiden Geräte für den eigenen Haushalt und die eigenen vier Wände geeignet sind, der sollte die Webseite Robosauer.com besuchen. Hier gibt es viele Tipps und Anhaltspunkte, wie man das richtige Produkt für sich finden kann. Denn es ist ja auch so, dass viele verschiedene Faktoren die Auswahl beeinflussen und es beispielsweise vom Roomba nicht nur ein Modell gibt. Hat man sich entschieden, kann das Gerät erst einmal 14 Tage getestet werden und erst dann sollte man einen Roboter auswählen. Wer lieber persönlich beraten werden will, für den steht die Callcenter-Nummer zur Verfügung.

1 Kommentar zu “Roomba und Scooba – Das perfekte Team für die moderne Hausfrau”

Hallo!

Das ist ja ein cooler Staubsaugerroboter! Den mus ich gleich meinen Mann zeigen! Der mag eh nie staubsaugen 😉

Möchtest Du antworten?


Werbung