Suchen     

© nyul - Fotolia.com

Wer online oder in den Kleinanzeigenteilen der Zeitungen nach einem gutbezahlten Nebenjob sucht, den man von zuhause aus erledigen kann, kennt das Problem: Leider gibt es unter den Anbietern falsche Fuffziger, die Jobsucher übers Ohr hauen wollen.
Da ist es verständlich, dass viele, die zum ersten Mal von der Möglichkeit hören, mit der Beantwortung von Online-Umfragen Geld zu verdienen, sehr skeptisch sind. Ist das nicht wieder so eine Masche, um an mein Geld zu kommen? Kommen da nicht wieder versteckte Kosten auf mich zu?

..Online-Umfragen – Wo ist der Haken?

Um diese Bedenken zu entkräften, lohnt es sich einerseits, im Internet nach Erfahrungen von Nutzern mit Online-Umfragen von zuhause aus zu suchen. Neben ein paar Kritikern, die Online-Umfragen für zu viel Aufwand halten, finden sich viele positive Berichte von Nutzern, die sich durch das Beantworten der Fragebögen bis zu 15 Euro pro Umfrage erarbeiten.
Im Folgenden haben wir noch einmal die häufigsten Fragen zu dieser Möglichkeit der Heimarbeit zusammen gestellt.

..Online-Umfragen – sind sie wirklich kostenlos?

Ja, Registrierung und Anmeldung darf nichts kosten ansonsten handelt es sich wahrscheinlich um ein unseriöses Unternehmen. Alles was Sie investieren müssen, ist etwas Zeit.

..Warum zahlen die Umfrage-Institute Geld für meine Teilnahme?

Marktforschung ist ein weltweites Milliardengeschäft. Bevor Unternehmen ein neues Produkt entwickeln und in die Läden bringen, geben sie bei den Marktforschungsinstituten Umfragen in Auftrag. Diese Umfragen-Institute fragen uns, die Verbraucher, nach unserer Meinung zu einem neuen Produkt und zu unserer Zielgruppe. Mit den Ergebnissen der Umfragen können die Unternehmen Produkte entwickeln, die genau unseren Vorlieben entsprechen.

Ihre Meinung ist den Marktforschungsinstituten also viel wert. Deshalb bekommen Sie für die Beantwortung einer Online-Umfrage, die zwischen 15 und 35 Minuten dauert, Einkaufsgutscheine oder Geld. Je nach Institut und Umfrage sind das zwischen 0,30 Cent und 15 Euro, manchmal sogar mehr.

..Muss ich persönliche Fragen beantworten?

Persönliche Informationen zu Alter, Geschlecht und Einkommen werden zu Beginn einer Umfrage benötigt, um herauszufinden, in welchen Zielgruppenbereich sie fallen. Nur so können später Produkte auf die Bedürfnisse einer bestimmten Zielgruppe, zum Beispiel junge Mütter, abgestimmt werden. Angaben zu Name und Adresse und eventuell Bankverbindung werden für die Zustellung der Gutscheine oder die Bezahlung benötigt

..Warum kann ich nicht an allen Umfragen teilnehmen?

Bei einigen Umfragen ist nach dem Beantworten der ersten Einstiegsfragen Schluss, weil klar wird, dass diese Umfrage für die eigene Zielgruppe nicht relevant ist. Manchmal wird man für die bereits investierte Zeit nicht vergütet. Die meisten der ausgewählten Institute vergüten jedoch auch in diesem Fall die bereits aufgewandte Zeit und Mühe.

..Kann man vom Beantworten von Online-Umfragen leben?

Nein, durch Meinungsumfragen kann kein festes Gehalt generiert werden, der Verdienst variiert je nach Verfügbarkeit. Wer sich jedoch bei mehreren Instituten registriert hat, kann im Monat durchaus einen Zusatzverdienst von einigen hundert Euro erzielen. Das kann sehr praktisch sein, wenn es trotz voller Berufstätigkeit am Ende des Monats mal wieder vorn und hinten nicht reicht. Außerdem ist es eine sehr flexible Arbeit. Ob Sie die Umfragen morgens vor dem Frühstück beantworten, während des Mittagsschlafes der Kinder oder während das Abendessen im Backofen ist, können Sie selbst entscheiden.

..Gibt es schwarze Schafe?

In jedem Sektor gibt es schwarze Schafe jedoch sind diese einfach zu finden. Schwarze Schafe verlangen Geld, damit Sie an der Umfrage teilnehmen, oder den Abschluss eines langfristigen Zeitschriften-Abos. Sobald Sie so etwas sehen, sollten Sie die betreffende Webseite links liegen lassen.

..Seriöse Heimarbeit – was gibt es noch außer Online-Umfragen?

Klassische Heimarbeit, zum Beispiel Näharbeiten oder die Fertigung kleiner Souvenirs, gibt es immer seltener. Wie beim Ausfüllen von Online-Umfragen brauchen Heimarbeiter häufig keinen Zwischenhändler mehr, der ihre zuhause gefertigten Produkte abnimmt. Das wichtigste Arbeitsinstrument ist heute der heimische PC oder Laptop, der ans Internet angeschlossen ist. So lassen sich vom heimischen Wohnzimmer aus beispielsweise Schreibarbeiten oder Recherchen leicht erledigen. Manche Unternehmen suchen auch Sekretärinnen, die von zuhause aus Kunden E-Mails beantworten können.

Doch es lohnt sich stets zu fragen:  Gibt es einen Haken? Um nicht auf Betrüger herein zu fallen, sollten Sie sich immer vorher über einen potenziellen Arbeitgeber erkundigen, bevor Sie für Ihn arbeiten. Ist der Auftraggeber in einem Jobangebot nicht klar erkennbar oder ist nur eine 0900-er Telefonnummer angegeben, haben Sie den Haken gefunden – seriöse Heimarbeit sieht anders aus.

.

.

…..Bildquelle: © nyul – Fotolia.com

1 Kommentar zu “Erfahrung mit Onlineumfragen und Heimarbeit”

Hallo, Umfragen sind eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Ich würde zum Starten aber empfehlen Artikel zu schreiben. Es gibt eine Menge Portale, wo man diese Artikel einstellen kann.

Dort wird automatisch Werbung eingebunden, wenn der Leser klickt bekommt der Author Geld. Damit verdient man langfristig Geld ohne was zutun!

Möchtest Du antworten?


Werbung