Suchen     

© S.Kobold - Fotolia.com

Gerade wenn ein Neugeborenes Unterwegs ist, beginnt schon recht früh der Einkauf von den verschiedensten Babyartikeln. Viele Mütter und Väter fragen sich dann natürlich was wirklich gebraucht wird und was nicht. Ist das eine oder andere wirklich nützlich oder nur rausgeschmissenes Geld und was muss man beachten wenn man die ersten Anziehsachen kauft. Braucht das Neugeborene gleich einen Schnuller oder ein Schmusetierchen, diese Fragen und noch viele mehr beschäftigen die werden Eltern gerade in der ersten Zeit, obwohl noch nicht mal das Kind auf der Welt ist. Das ist jedoch natürlich schon alleine wenn es das erste Kind ist und es ist auch richtig, das man sich schon Frühzeitig einen Überblick über die Welt der Babyartikel macht und die ersten Meinungen einholt.

Gerade bei Flaschen und Schnullern sollte mittlerweile darauf geachtet werden das diese BPA Frei sind, denn dies ist eine Chemikalie die zwar Zeitweise in diesen Babyartikel verwendet wurde, doch immer mehr Namhafte Hersteller davon abkommen. Schon 2011 wurde dies von der Bundesrepublik kritisch angesehen und in vielen Nachbarländern ist schon ein Verbot alleine für Babyartikel gang und gebe. Doch gerade bei diesen Artikel sollte man auf das BPA Free Zeichen achten, denn wir glauben das heutzutage immer noch einige diesen Stoff weiterhin verwenden. Meist sind dies aber Hersteller von sogenannten Noname Firmen die meist in anderen Ländern herstellen lassen, es tut also gut genau darauf zu achten und Markenartikel hier zu verwenden wie zum Beispiel Mam, Nuk oder Avent. Das gilt insbesondere bei Flaschen oder Schnullern, denn diese kommen ständig mit dem Neugeboren in Berührung.

Am Anfang wird wahrscheinlich das Kind gestillt und man braucht nicht unbedingt eine Flasche, außer man kann aus irgendeinem Grund natürlich nicht stillen, was durchaus verschiedene Gründe haben kann worauf wir aber nicht näher eingehen möchten in diesem Bericht. Aber einen Schnuller haben die kleinen schon am Anfang gerne, denn dies Simuliert ja in gewissen Dingen das Saugen an der Mutterbrust und daher sind wir der Meinung dass dies unbedingt benötigt wird. Auch sind natürlich viele Windeln am Anfang unbedingt erforderlich, aber ob es unbedingt ein Extra Windeleimer sein der jede Windel auch noch Extra Verpackt müssen Sie sich selbst beantworten. Wir persönlich sind der Meinung ein normaler Eimer mit Deckel tut es auch, man muss Ihn vielleicht öfters mal leeren, damit der Geruch nicht unbedingt einen umhaut. Auch ganz wichtig sind natürlich Bodys und kleine Söckchen damit es dem kleinen auch nicht kalt wird. Auch bei den Anziehsachen sollte man peinlichst auf die Qualität der Babyartikel achten und hier vielleicht etwas mehr Geld ausgeben und dafür getestete oder Markenartikel kaufen. Denn gerade bei billig Produkten weiß man nicht immer was doch so alles im Stoff ist, was bei den meisten Markenherstellern jedoch nicht der Fall ist, denn diese achten in der Regel schon sehr genau darauf, welche Qualität Ihre Produkte haben.

Ein Kindersitz ist dabei eine etwas größere Anschaffung, wenn wir natürlich von dem Kinderzimmer mal absehen und hier sollte man am besten in ein Fachgeschäft gehen und dort sich so einige anschauen. Auch hier gilt, lieber etwas mehr Geld ausgeben aber dafür einen getestet kaufen, denn dieser Sitz kann schließlich Leben retten. Viele Firmen sind hier Vertreten und man kann nicht unbedingt sagen das die ein oder andere Firma immer den besten Sitz hat, vielmehr kommt es in erster Linie darauf an wie alt das Kind ist und welche Ansprüche man selbst hat. Hier empfehlen wir einfach mal im Internet nach Testergebnissen für Kindersitze oder Babyerstlingsausstattung zu suchen oder einfach direkt mal auf Stiftung Warentest oder den ADAC zu gehen, denn diese beiden Testen immer wieder die verschiedenen Sitze und geben die Ergebnisse gerne bekannt. Es muss auch, wie man in vielen Testberichten lesen kann, nicht immer der teuerste sein, auch viele günstige schneiden in manchen Test recht gut ab und können so bedenkenlos gekauft werden. Auch ein Blick in den Freundeskreis ist hier teilweise sehr Hilfreich, denn wenn einer schon ein Baby / Kind hat, der hat dieses ja schon in der Regel mitgemacht.

Ganz wichtig ist natürlich das man selbst die Wohnung Kindersicher macht. Dies heißt nicht nur, das in jede Steckdose eine Kindersicherung sollte sondern natürlich auch das keine kleinen Teile mehr irgendwo liegen. Auch die Tischkanten sollten mit der Zeit auf alle Fälle geschützt werden und natürlich Schubladen, Schränke etc. sollten mit Sicherungen versehen werden. Auch wenn Sie jetzt vielleicht sagen, das kleine schläft ja so oder so nur und kann noch nicht krabbeln usw., doch glauben Sie es ist schneller soweit wie Sie denken und dann sind die ersten Schränke auf. In der Zeit der Schwangerschaft haben Sie dafür noch genügend Zeit, nutzen Sie diese Zeit, denn wenn das kleine da ist, werden Sie sich in erster Linie um es kümmern. Putzmittel sollten so gestellt werden, das das kleine auf keinen Fall in die Nähe kommen kann und auch ein Babyphone sollte angeschafft werden. Auch wenn das kleine vielleicht erst mal im Schlafzimmer der Eltern liegt, sollte ein solches in naher Zukunft in Betracht gezogen werden. Denn es kommt die Zeit wo Sie Ihr Schlafzimmer wieder für sich möchten und glauben Sie uns, man schläft besser wenn man die Gewissheit hat, das im Nachbarzimmer alles in Ordnung ist und da ist das Babyphone sehr hilfreich. Auch für einige Mütter sehr beruhigend sind Geräte die auch das Atmen des Kindes Kontrollieren und Alarm schlagen wenn dies nicht so ist. Gerade in der ersten Zeit ist dies für viele Mütter eine Beruhigende Anschaffung.

Selbstverständlich braucht das Kleine auch Babyspielzeug was für das Alter geeignet ist. Ob es nun ein kleine Rassel ist oder einfach nur ein Ball. Schön bunt sollte es auf alle Fälle sein und auch Geräusche machen, denn dies hilft dem Kinde sich zu Entwickeln und es macht Ihm natürlich viel Spass damit zu spielen. Ein Kuscheltier fürs Bett muss in der Anfangszeit aber noch nicht unbedingt sein, vielmehr eine schön Spieluhr für das Einschlafen kann nicht schaden. Aber auch hier gilt, immer darauf achten ob das jeweilige Spielzeug auch für das Alter des Kindes ist und von welcher Qualität es ist. Auch hier sind einige der Babyartikel nicht unbedingt bedenkenlos und wir empfehlen auf bekannte Markenhersteller wie zum Beispiel Sigikid auszuweichen und lieber hier ein paar Euros mehr ausgeben, teilweise halten diese auch entscheidend länger als so manches andere Spielzeug und sind auch in vielen Fällen von Renommierten Firmen getestet worden. Nicht zu empfehlen ist natürlich dem Kind seinen Schlüssel zu geben, auch wenn es wahrscheinlich wie alle Kinder gerne damit spielt. Doch meist ist dieser durch die Benutzung nicht gerade Sauber und nicht unbedingt dann gut fürs Kind, dann lieber einen Kinderschlüsselbund kaufen, damit hat das Kind auch viel Spaß.

Natürlich sind dies nur ein paar Anregungen und man braucht noch vieles mehr was das Leben eines Kindes schöner und Sicherer macht. Gerne können Sie uns ein Kommentar über Ihre Erfahrungen und nützlichen Dinge geben oder in unserer Rubrick Tipps und Tricks stöbern, denn wir schreiben ja immer mal wieder so kleine Berichte.

Bildquelle: © S.Kobold – Fotolia.com

Möchtest Du antworten?


Werbung