Suchen     

© Gennadiy Poznyakov - Fotolia.com

Das laufende Jahr bedeutet vor allem eines, nämlich durchaus stattliche Kosten für die Eltern. Dabei geht es nicht nur um einmalige Investitionen, wie beispielsweise in die Schulbücher für die aktuelle Schulstufe, sondern auch um ganz alltägliche Gebrauchsmaterialien. Diese müssen aber leider nicht in nur seltenen Fällen mehr als einmal nachgekauft werden und auch nicht aus dem Grund, weil sich der Bleistift abgenützt und das Heft ausgeschrieben worden ist, sondern weil Kinder einfach ihre Sachen gerne an Orten platzieren, an denen sie sie nicht mehr wieder finden. Um die eigenen Sachen nicht mehr so leicht zu verlieren und sie vor allem wieder finden zu können, kann man sich passende Aufkleber besorgen und diese mit Namen und Anschrift beschriften. Hierfür kann man am besten einen Blick ins Internet werfen, denn bei diversen Anbietern sind diese sehr günstig erhältlich und die Adressaufkleber können selbst gestaltet werden. Ideal also für Schulkinder.

Hefte, Stifte, Bücher, Hüllen
Wenn man sich an seine eigene Kindheit zurück erinnert, dann war das Beschriften der Schulmaterialien nahezu schon ein Ritual, welches Jahr für Jahr aufs Neue vollzogen wurde und es gibt schließlich auch keinen Grund hier nicht sorgfältig zu sein, sind doch Schulbücher, Stifte, Mappen, Zirkel, Geodreiecke und andere Unterrichtsmaterialien nicht gerade eine sehr günstige Angelegenheit. Den Kindern mag das vielleicht nicht so wichtig sein, dafür sind Eltern umso erleichterter, wenn die für teures Geld gekauften Materialien auch für das gesamte Schuljahr halten. Das Beschriften von allerlei Schulsachen hat aber nicht nur einen praktischen Nutzen, denn es macht auch Spaß und ist für Kinder etwas besonders, wenn die eigenen Sachen mit einem tollen Namensschild bestückt sind. Vor allem im ersten Schuljahr ist das sehr wichtig.
Die ganze Sache dann noch über das Internet abzuwickeln, ist einfach eine Frage der Bequemlichkeit.

Individuelle Bestellungen leicht gemacht
Im Online Shop kann man sich die unterschiedlichen Formate und Motive aussuchen und je nach Anbieter sogar eigene Designs hochladen, die dann aus professioneller Hand auf hochwertigem Material aus- bzw. bedruckt werden. Per Post werden die Aufkleber dann verschickt und sind binnen weniger Tage schon im eigenen Briefkasten. Die klassischen Zahlungsmöglichkeiten im Internet werden ebenso angeboten, sodass man bequem von Zuhause alles regeln kann und nicht einmal die Füße vor die Türe setzen muss. Wer noch den ein oder anderen Euro extra sparen möchte, der vergleicht die verschiedenen Angebote und kann so womöglich noch an Versandkosten sparen oder durch die Bestellung einer größeren Menge einen zusätzlichen Rabatt erhalten.
Wo man sich letztendlich mit Namensschildern und Aufklebern versorgt, bleibt jedem selbst überlassen, doch es schadet schließlich nicht, wenn man sich immer nach dem besten Angebot umsieht. Das Beschriften von Heften, Schulbüchern und Co. wird einem nicht erspart bleiben und so gilt es jedes Jahr die neuen Schulbücher mit dem Namen des Nachwuchses zu versehen, damit es in der Schule zu keinen Verwechslungen oder gar Diebstählen kommt. Für ein paar Euro, die die Aufkleber kosten, lohnt sich das in jedem Fall, egal aus welchem Blickwinkel man die Sache betrachtet. Mit dem richtigen Anbieter kann man auch noch die notwendige Portion Individualität schaffen.

Bildquelle: © Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com

Möchtest Du antworten?


Werbung