Suchen     

© Sergey Komarov - Fotolia.

Nach der Geburt eines Kindes kann man sich nicht vorstellen, dass dieses kleine Wesen jemals einmal auf zwei Beinen stehen kann. Rasch vergeht jedoch die Säuglingszeit und das Baby fängt an, sich an Sesseln und anderen Gegenständen hochzuziehen. Wann Babys ihre ersten Schritt machen, ist individuell verschieden. Während es einige eilig haben und schon mit 11 Monaten gehen lernen, machen andere wieder erst mit eineinhalb Jahren die ersten Schritte an der Hand. Kann der Nachwuchs in der Wohnung sicher gehen, stehen bald die ersten Ausflüge ins Freie ohne Kinderwagen auf dem Programm. Davor müssen aber die ersten Schuhe gekauft werden, für viele Eltern ein einschneidendes Erlebnis. Gut passende Schuhe sind die Vorraussetzung dafür, dass den Kleinen das Laufen Spaß macht. Beim Schuhkauf sollte man besser nicht sparen, sondern bewusst zu Qualitätsmarken greifen. Mit Schuhen von Bisgaard zum Beispiel werden die empfindlichen Kinderfüße optimal unterstützt. Gerade wenn das Kind einen Wachstumsschub mitmacht, können Schuhe schneller zu klein sein als man denkt. Im Alter bis zu drei Jahren sollte man Kinderschuhe alle sechs bis acht Wochen auf ihre Passform überprüfen.

Tipps zum Schuhkauf
Da sich die Füße im Tagesverlauf ausdehnen, sollte man den Einkaufsbummel besser auf den Nachmittag verlegen. Außerdem sollte man sich für den Einkauf genügend Zeit nehmen. Im Schuhfachgeschäft stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung, die bei der Auswahl beraten. Eine Herausforderung kann die begrenzte Geduld der Kleinen sein, die kein Verständnis dafür haben, gleich mehrere Paar Schuhe hintereinander probieren zu müssen. Im Idealfall kommt der Papa, eine Oma oder Freundin mit zum Schuhkauf um das Baby bei Laune halten zu können, während man in Ruhe verschiedene Modelle unter die Lupe nimmt. Bevor man sich mit der Auswahl im Schuhgeschäft befasst, muss erst einmal die richtige Größe ermittelt werden. Da Kinderschuhe teuer sind, neigen viele Eltern dazu, den Schuh zuerst zu groß zu kaufen. Kleine Kinder neigen jedoch dazu, die Zehen in zu großen Schuhen anzuziehen, um den Halt nicht zu verlieren. Dadurch können sie nicht locker gehen, der Schritt wirkt verkrampft. Im Schuhfachhandel findet man Messgeräte, um die ideale Größe zu ermitteln. Eine weitere Möglichkeit ist, den Fuß schon zu Hause auf eine Schablone zu zeichnen. Am Punkt der längsten Zehe muss man noch etwa 12 Millimeter hinzufügen, um die ideale Schuhlänge zu ermitteln. Bevor das Kind mehrere Modelle probiert, sollte man mit der Schablone die Passform überprüfen. Wer Modelle verschiedener Marken probiert, wird feststellen, dass die Schuhe derselben Größe unterschiedlich lang sind.

Materialien
Natürlich spielt beim Schuhkauf immer der persönliche Geschmack eine Rolle, im Falle von Babys und Kleinkindern entscheiden die Eltern, welcher Schuh gekauft wird. Trotzdem sollte beim Kauf der ersten Schuhe die Qualität und nicht die Optik im Vordergrund stehen. Ideal sind weiche, biegsame Schuhe, die dem Kleinkind das Abrollen erleichtern. Wichtig ist auf eine rutschfeste Sohle zu achten, damit das Kind auch auf nassem oder unebenem Boden genügend Halt findet. Gerade während der kalten Jahreszeit sind Schuhe mit wasserdichtem Außenmaterial zu empfehlen. Der Innenraum des Schuhs sollte mit atmungsaktivem Material gefüttert sein. Auch Kleinkinder sind bei längerem Tragen eines Schuhs nicht vor Schweißfüßen gefeit. Auch wenn Sommersandalen noch so hübsch sind, während der warmen Jahreszeit sollten die Kleinen so oft wie möglich barfuss laufen. Auch im Innenraum brauchen Babys keine Schuhe, sogenannte ABS Socken mit rutschfester Sohle sind ideal für zu Hause.

© Sergey Komarov – Fotolia.com

1 Kommentar zu “Schuhe für Babys und Kleinkinder”

Natürlich sind Bisgaard Schuhe der Mercedes unter den Kinderschuhen, sozusagen. Doch eben auch preislich – aber Qualität hat eben seinen Preis. Ich würde trotzdem meinen Kindern immer wieder Bisgaard Schuhe kaufen , allerdings hat die mittlere vor kurzem kein gefallen an den Schuhen gefunden, so blieb es dann bei Geox Schuhen – Naja, so sind sie halt die Kinder …

Möchtest Du antworten?


Werbung