Suchen     

Wer seiner Tochter oder seinem Sohn ein Fahrrad schenken will, der sollte in jedem Fall bei der Kaufentscheidung wählerisch sein und das hat mehrere Gründe. Auf der einen Seite muss das Fahrrad von der Größe her passen. Es ist sehr unangenehm, wenn man auf einem zu kleinen Fahrrad fahren muss und schließlich sind die Kinder noch im Wachstum. Auf der anderen Seite jedoch sollte auch im Bereich der Sicherheit und Qualität alles stimmen. Zu viele Horrorgeschichten hört man von Fahrrädern, die plötzlich während der Fahrt Defekte aufweisen.

Sicherheit vor Preis
Das Problem dabei ist, dass es überall Fahrräder zu kaufen gibt, doch gerade die billigen Modelle bergen viele Gefahren in sich. In Tests hat man bewiesen, dass sehr billige Fahrräder schon bei der ersten Fahrt massive Schäden bekommen können und da ist eine defekte Bremse nur der Anfang. Bei manchen Modellen ist beim Rahmen des Fahrrades etwas abgebrochen. Wenn dies bei der Fahrt passiert, kann es zu schweren Verletzungen kommen. Aus diesem Grund sollte man immer auf Qualität achten und sich gegebenenfalls auch zusätzlich informieren. Vielleicht kostet das den einen oder anderen Euro mehr, dafür kann man sicher sein, dass das Fahrrad nicht gleich bei der ersten Verwendung kaputt ist. Man braucht sich nur vorstellen was passieren kann, wenn man bei hoher Geschwindigkeit plötzlich feststellen muss, dass die Bremsen nicht mehr funktionieren. Bei Qualitätsrädern kann das natürlich nicht passieren.

In weiterer Folge sollte man sich auch mit passendem Zubehör für das Fahrrad auseinandersetzen. Neben einem Sturzhelm gibt es nämlich noch viele andere Dinge, die notwendig sind. Ein wichtiger Punkt ist die Beleuchtung. Mit zusätzlichen Spots kann man sichergehen, dass das Rad auch noch bei der Dämmerung sehr gut sichtbar ist und man als Fahrer mit ausreichend viel Licht den Boden vor sich sehen kann. Auch beim Sturzhelm sollte man immer auf die Qualität achten und eventuell ein paar Euro mehr ausgeben aber dafür einen geprüften Sturzhelm kaufen anstatt einen günstigen. Gut kann man hier Testergebnisse von Stiftung Warentest oder dem ADAC auf den jeweiligen Seiten einholen und so auf Nummer Sicher gehen. In Sachen Beleuchtung kann man in der Regel nicht so viel falsch machen und besonders dabei zu Empfehlen sind die Speichenstrahler die einfach zu montieren sind aber dafür sorgen das man auch von der Seite gut zu sehen ist.

Welches Zubehör man sonst noch kaufen will, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Persönlich würde ich nicht zu viel kaufen, denn alles benötigt man ja nicht unbedingt. Wenn Kinder mit dem Fahrrad unterwegs sind, dann ist es einfach nicht notwendig zu viel dabei zu haben, sofern man nicht gerade eine Radtour macht. Bei der Sicherheit sollte man jedenfalls in keinem Fall sparen. Die Gründe hierfür sind offensichtlich.

.

.

Bild: © Yuriy Panyukov – Fotolia.com

Möchtest Du antworten?


Werbung