Suchen     

© Phil Daub - Fotolia.com

Designermode ist dank des aktuellen Pro7 TV-Formats „Fashion Hero“ in aller Munde. Im TV mussten die angehenden und gestandenen Modedesigner wöchentlich neue Stücke entwerfen und in der Show präsentieren. Die Mode zu den vorgegebenen Themen wurde dann von den Mentoren rund um Claudia Schiffer bewertet. Anschließend entschieden die Einkäufer von großen Modehäusern darüber, ob sie diese Mode einkaufen und in ihren Stores verkaufen wollten. Entschied sich ein Einkäufer für eine gezeigte Kollektion, gingen die Stücke in Produktion und waren im Handel für jedermann erhältlich. Die Show ist nun seit gestern vorbei- aber der Wunsch nach Designermoder bleibt.
Die Faszination dieser TV-Sendung machte die Nahbarkeit der Mode aus. Was gestern noch im Fernsehen zu sehen war, hängt morgen schon in den Fußgängerzonen und kann von jedem gekauft und getragen werden. Designermode für ganz normale Mode-Fans. Auch mit kleinerem Geldbeutel konnte man sich Kleider, Blusen, Mäntel und co. leisten, die von nun bekannten Designern stammen.

    Designermode für normale Geldbeutel

Abseits des TV-Hypes gibt es aber noch weitere Möglichkeiten Designermode zu erstehen- auch für „normale“ Geldbeutel. Viele Second-Hand-Läden und Mode-Plattformen im Internet haben sich auf Designermode spezialisiert. Mit ein bisschen Glück lassen sich wahre Schätze finden und echte Schnäppchen machen. Wer mit gekonntem Mode-Blick durch die Läden geht und aufmerksam die Augen offen hält, findet vielleicht das ein oder andere Kleidungsstück von einem namenhaften Designer. Beim Shopping im Second Hand Laden ist es von Vorteil, dass die Kleidungsstücke und Accessoires selbst geprüft werden können, auf Qualität und vor allem Echtheit. Fühlt sich das Material hochwertig an? Ist das Label des Designers vorhanden? Beim Kauf im Internet ist diese Einschätzung schon schwieriger. Gerade bei Auktionsplattformen, wo Privatleute ihre gebauchten Sachen verkaufen, sollte man wachsam sein. Am besten kontaktiert man den Verkäufer persönlich und bittet um Bestätigung der Echtheit. Vielleicht kann ja auch noch die Rechnung vorgewiesen werden.
Will man sich weniger auf das Glück verlassen, kann man online direkt nach Plattformen suchen, die nur Designermode aus zweiter Hand anbieten. Bei Portalen, die sich auf den Verkauf von Second-Hand Designermode spezialisiert haben, kann man beruhigter den Kauf durchführen. Hier gibt es meist eine umfassende Bewertung der Qualität und Echtheit. Wenn man ganz sicher sein will, kann man vor dem Kauf Bewertungen und Erfahrungen im Internet lesen. Entsprechende Portale findet man z.B. unter rebelle.de oder secondglam.com.

    Designermode für den Einzelhandel

Als Einzelhändler bzw. Betreiber eines Modegeschäfts ist es ebenso möglich, Designermode bequem im Internet zu kaufen. Die B2B Modeplattform KeenOn Fashion bietet neben dem großen Marken-Sortiment nun auch Kollektionen von aufstrebenden Designern an. So kann den eigenen Kunden im Shop die neueste Designermode angeboten werden. Ganz individuelle Mode, die garantiert nicht jeder in den Regalen hat. Ein absoluter Mehrwert für den eigenen Kundenstamm. Die Designermode für Einzelhändler gibt es z.B. hier.

Als Fan von Designermode muss man also nicht unbedingt ganz tief in die Tasche greifen. Mit ein bisschen Glück und Geduld lassen sich die begehrten Stücke auch für weniger Geld erstehen.

Bildquelle:  © Phil Daub – Fotolia.com

Möchtest Du antworten?


Werbung