Suchen     

© ReSt - Fotolia.com

Heute wollen wir uns mal einem kleinen Urlaubstipp widmen. Je nachdem, wie groß die Kinder schon sind, empfehlen wir einen kleinen Abenteuertrip in die Schweiz. Natürlich muss man nicht gleich Indiana Jones nachspielen, aber die Kinder sollten zumindest laufen können, sodass man sie nicht die ganze Zeit tragen muss. Die Bergtouren können sonst wahrlich eine Tortur werden. Allerdings gibt es auch Kinderbetreuungen, wir wollten eine Kinderbetreuung in Basel finden und wurden im Internet fündig, es gibt also immer eine Lösung. In Basel wollten wir eine alte Freundin besuchen und abends mal das Nachtleben erkunden. Das muss ja auch mal sein, ganz einrosten möchte man nicht. Wir haben dann gequatscht, was das Zeug hält, wenn man sich nicht regelmäßig sieht, gibt es viel Gesprächsstoff, zusätzlich ist sie jetzt auch Mutter zweier süßer Kinder.

Käsefabrik live angucken

Mit einem Auto lässt sich eigentlich alles gut erreichen und so beschlossen wir mal Abseits der großen Pfade die Käsefabrik Gruyère zu besichtigen, immerhin ein sehr guter Käse. Großartig fanden wir die Eintrittskarte, drei Sorten Gruyère in einer Packung. Die Fabrik ist wirklich spannend und auch was für Kinder die diese Erlebnis bestimmt überwältigend finden. Einen Käse gleich zum Essen gab es natürlich auch und einen Laden wo man so allerlei kaufen konnte und besonders Frauen und Kinder bestimmt gerne einkaufen, wenn man Sie läßt. Aber wirklich beeindruckt hat mich das kleine Dorf an sich. Es ist so richtig schön wie man sich die Schweiz vorstellt, ein Bilderbuchort mit großartigen Spezialitäten. So gab es als Dessert verschiedene Gebäckspezialitäten und immer eine dicke Soße dazu, gefühlt bestand sie aus 100% Fett und glauben Sie uns, so etwas gutes haben Sie bestimmt lange nicht mehr gegessen.

Frischluft für alle

Vielleicht war es aber auch einfach die Luft, die alles gut schmecken und riechen lässt. Wir sind dann noch an den See gefahren und mit einem Lift, was erstmal komisch war, auf den Berg Lac Noir, also der Schwarzsee, war unsere Destination. Die Kinder waren beeindruckt und das Beste war, dass wir mit dem Lift nach oben und mit rollerähnlichen Geräten nach unten gefahren sind. So begann kein Kind, zu quengeln. Man muss sehr aufpassen, dass man nicht fällt, die Kinder allerdings hatten keine Angst. Sie fuhren wie die wilden mit den Geräten nach unten, die Wege sind zwar vorgefertigt, und eigentlich ist es wie ein Rad mit ganz dicken Rädern, aber auf einem Berg zu fahren ist eben immer noch eine andere Sache. So oder so ein Urlaub, der jedem zu empfehlen ist, der frische Luft mag.

.
.
.

…..Bildquelle: © ReSt – Fotolia.com

Möchtest Du antworten?


Werbung